Skip to main content

Webseite des Comicmuseum Neubrandenburg

Diese Seite wird aktuell neu aufgebaut, bitte haben Sie noch etwas Geduld!

Einladung zur Vernissage

Freitag 31.1.2020 - Vernissage um 19.00 Uhr im Museum in Bergen auf Rügen

Sonderausstellung „Geschichte des Comics in der DDR“ im Stadtmuseum Bergen auf Rügen

In enger Kooperation mit dem Comicmuseum Neubrandenburg stellt das Stadtmuseum Bergen auf Rügen in seiner aktuellen Sonderausstellung die „Geschichte des Comics in der DDR“ vor. Thomas Möller, Leiter des Comicmuseums Neubrandenburg und Mitglied des Neubrandenburger Mosaik- und Comic-Clubs verfügt über einen reichen Fundus von über 15.000 Heften, Zeichnungen und Figuren. Aus diesem stellt er ausgewählte Tafeln mit originalen Auschnitten aus bekannten Comics und weitere Exponate zur Verfügung, um den Besuchern einen Blick in die Vielfalt der „Bildergeschichten“ in der DDR zu ermöglichen.

Der Eintritt ist frei.

Das Stadtmuseum Bergen auf Rügen und das Comicmuseum Neubrandenburg laden alle Interessierten herzlich zur Ausstellungseröffnung der Sonderausstellung „Die Geschichte des Comics in der DDR“ ein! Gezeigt werden neben den Digedags und den Abrafaxen viele weitere Akteure der sogen. Bildergeschichten. Die Ausstellung möchte einen Einblick in die Vielfalt der Comics im damaligen „Osten“ geben, die auch von der DDR staatlich gefördert wurden, um der „Schund- und Schmutzliteratur“ des Westens Einhalt zu gebieten.

Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung durch Michael Kliem von der Musikschule Bergen auf Rügen.

Billrothstraße 20 a
(im Klosterhof bei der St. Marienkirche) 18528 Bergen auf Rügen

www.stadtmuseum-bergen-auf-ruegen.de

 

Über den Mosaik und Comic-Club in Neubrandenburg

Wir haben uns am 20.09.1994 in Neubrandenburg gegründet. Inzwischen haben wir über 50 Mitglieder aus ganz Deutschland. Der MCC (Mosaik und Comic-Club) widmet sich in erster Linie dem MOSAIK, dem Klassiker des DDR-Comics. Comiczeichner und Figuren anderen Jugendzeitungen wie Frösi Atze Bummi usw sind dabei mit einbezogen.

Für einige Zeitungen wurden Artikel über DDR Comiczeichner und Karikaturisten
geschrieben. (Jürgen Kieser, Willi Moese, Horst Alisch, Heinz Jankofsky, Hannes Hegen, Lona Rietschel, Karl Schrader, Werner Klemke, Manfred Bofinger, Erich Schmitt, Richard Hambach, weitere folgen noch.) Um diese Zeichner vorzustellen, bereiten wir eine neue Ausstellung vor und suchen Material über DDR-Comics und Zeichner. Material von Comiczeichnern aus den Süden unserer ehemaligen Republik werden gesucht. Ziel ist es ,soviel wie möglich Material (Artikel,Comics,Zeichnungen ) zu bekommen.

Seit unserer Gründung haben wir 6 Tauschbörsen in der Stadt Neubrandenburg durchgeführt und die Ausstellung.".....Schuldig ist schließlich jeder.."Geschichte des DDR-Comics. Zeitungen ,Radio Rundfunk NDR 3 haben darüber berichtet. Im Dez.1996 haben wir eine geteilte Ausstellung über die Digedags und Abrafaxe im Fritz-Reuter Museum Stavenhagen gezeigt. Jürgen Kieser ,Heinz Jankofsky, Willi Moese und Mitarbeiter des Mosaikverlages waren bei uns zu Gast und haben Ihre Werke signiert.

Der MCC bietet allen Mitgliedern ,Sammlern und Interessenten  die Möglichkeit,
Gedanken ,Ideen und Materialien auszutauschen. Ein bis zwei mal im Jahr finden Clubtreffen statt, wo nicht nur im Club getauscht wird ,sondern auch Sammlerprofile erstellt werden.

Am Kinderfest in Neubrandenburg haben wir mit dem Mosaikverlag teilgenommen, und hatten großen Zulauf gehabt. Besonders gut sind die griechischen Spiele bei den Kindern angekommen.

Die nächste Veranstaltung fand am 01.11.1996 in Neubrandenburg im Kommunalen Kino "Latücht" statt. Unter dem Motto des Buches "....Schuldig ist schließlich jeder .." wurde mit Willi Moese, Lothar Draeger, Jürgen Kieser ,Thomas Kramer, Verlagsmitarbeiter und andere über die Entwicklung des Comics in der DDR diskutiert.

"MENSCHEN, Medien, MUTATIONEN" hieß unsere nächste Ausstellung im ND Bethaniencenter die am 14.08.1997 um 16.30 Uhr mit Heinz Jankofsky, Roland Beier, Nico eröffnet wurde. Internationale Karikaturen zum Thema Medien des Berliner Karikaturensommers wurden gezeigt. In dieser Zeit lief ein großer Kindermalwettbewerb unter dem Motto " Meine liebste Comicfigur". Alle Kinder konnten in dieser Zeit Ihre Bilder einreichen, Jahresabbo`s des Mosaiks und andere Preise winken den Siegern. Die Besucher des Centers konnten die "beste Karikatur" bzw. den besten Zeichner der Ausstellung wählen, und für einige gab es Preise.

Am 23.08.1997 fand unsere nächste, die 5.Comic Börse im Neubrandenburger Bethaniencenter statt. Gäste: J.Kieser, Willi Moese.

Vom 16.Februar bis zum 28.02.1998 zeigten wir die Internationale Karikaturenausstellung "...Wunder der Vereinigung..." mit großen Erfolg in Neubrandenburg. Gäste waren wiederum Heinz Jankofsky, Roland Beier, Barbara Henninger, Willi Moese, Jürgen Kieser und Eugen Gliege.

Einiges noch zur Mitgliedschaft im Club. Der Beitrag im Jahr beträgt 15.00 DM, das Clubmagazin "MCC-NEWS" kostet 4.00 DM. Unser Konto ist bei der Post-Bank Hamburg Kto.Nr.279.711.557.3 ;Blz.201 100 22. Bitte immer den Namen angeben. Der Klubbeitrag muss fürs ganze Jahr überwiesen werden. Der Aufnahmeantrag kann formlos erfolgen, sollte aber alle allgemeinen Daten enthalten + eine Tel Nr: und Geburtsdatum.

Wer gute Kontakte zu Comic-Händlern hat ,unbedingt Adresse weiter leiten.